Prüfung auf chemische Verschmutzung von Bunkerkraftstoffen

Erkennung von Verunreinigungen maritimer Bunkerkraftstofföle.

Vermeiden Sie aus schlechten Bunkerkraftstoffen resultierende kostspielige Motorprobleme und regulatorische Schwierigkeiten mit Hilfe des Intertek ShipCare Testprogramm - dem Screening mariner Kraftstoffe auf chemische Kontamination und Verfälschungen.

Das Bunker-Brennstoffchemie-Screening-Programm schützt Schiffseigner vor schweren Betriebsbeeinträchtigungen  und wirtschaftlichen Folgen durch Motorschäden, die durch Verbrennen verunreinigter Bunkerbrennstoffe entstehen.

Jüngste Testdaten zeigen, dass etwa 5% der Bunkerkraftstoffe chemische Verunreinigungen über normale Werte hinaus aufweisen. Schiffseigner und Stakeholder profitieren davon, gefährliche Chemikalien und andere Verunreinigungen in marinen Bunkerbrennstoffen vor dem Einsatz zu identifizieren.

Mit Hilfe moderner Gaschromatographie-Massenspektrometrie (GC-MS) ermitteln und analysieren Intertek ShipCare-Labore Bunkerproben auf Spuren von Chemieabfällen und anderen Kontaminationen. Das Bunker-Brennstoff-Screening-Programm identifiziert chemische Rückstände in Echtzeit und liefert dem Kunden wichtige Informationen über die Qualität eines Brennstoffs vor seinem Einsatz. Viele Arten von Verunreinigungen werden unter Verwendung dieser analytischen Technik ausfindig gemacht. Es lassen sich schon sehr niedrige Konzentrationen nachweisen.

Intertek ShipCare-Profis helfen anhand von Kraftstofftest-Daten, die chemische Abfälle enthalten, Auswirkungen sowohl auf die Schiffssicherheit als auch auf die Umwelt zu identifizieren. Das Screening-Programm identifiziert chemische Konzentrationen und vergleicht die Durchschnittswerte für jede Chemikalie auf Port-by-Port-Basis. Bei Nachweis überdurchschnittlicher Werte natürlicher Chemikalien und abnormaler Mengen chlorierter oder anderer Abfallchemikalien berät Intertek seine Kunden.
 

Haben Sie Fragen?

0800 5855888
+49 711 27311 152