RoHS-Richtlinie & REACH-Verordnung

Schadstoffmanagement - Zusammenspiel verschiedener rechtlicher Regelungen.

Stoffbezogene Anforderungen an Konsumgüter und komplexe Erzeugnisse wie Elektro- und Elektronikprodukte ergeben sich zum einen aus produktbezogenen gesetzlichen Regularien, zum anderen aus kundenspezifischen Anforderungen. Insbesondere die europäische Umweltgesetzgebung, wie die REACh-Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 sowie die RoHS-Richtlinie 2011/65/EU, die Marktüberwachungsverordnung (EG/765/2008) und die Pflicht zur Technischen Dokumentation, machen eine interne Fertigungskontrolle in Übereinstimmung mit beispielsweise der harmonisierten Norm EN 50581 erforderlich. Diese Umwelt- und Compliance-Anforderungen schränken die Verwendung bestimmter Stoffe erheblich ein. Sie haben das Agieren der betroffenen Unternehmen stark verändert. Die Stoffbeschränkungen und stoffbezogenen Anforderungen unterscheiden sich je nach gesetzlicher Regelung teilweise erheblich. Daher ist besonders auf die Unterschiede in Grenzwerten, Bezugsgrößen und etwaigen Informationspflichten zu achten.

 

Ihr Nutzen

Der Workshop gibt einen umfassenden Überblick über die aktuelle produktbezogene Umweltgesetzgebung. Neben den gesetzlichen Regularien und Anforderungen werden auch relevante Normen vorgestellt. Die Referenten zeigen mögliche Handlungsstrategien und tauschen mit den Teilnehmern Best-Practice-Ansätze aus. Die Teilnehmer lernen den aktuellen Stand der produktbezogenen Umweltgesetzgebung kennen, erfahren, wie sie darauf reagieren können, und werden im Umgang mit den Informationspflichten in der Lieferkette unterstützt.

 

Inhalte

 

  • Rechtliche Grundlagen: Anforderungen, Rechte und Pflichten, Geltungsbereich und Begriffe, Übergangsfristen, Ausnahmen
  • Umsetzung und Technische: Dokumentation, CE-Kennzeichnung, Konformitätsbewertung, Konformitätserklärung
  • Schadstoffmanagement: Risikobasierende Ansätze und Konzepte
  • Analysenverfahren: Analysentechniken und Analysenprozesse
  • Laborführung

Weitere Informationen/Termine und Anmeldeformular 

 

 

Haben Sie Fragen?

0800 5855888
+49 711 27311 152