Einzelabnahme und Field Labeling für USA und Kanada

USA-Zulassungen

Exportorientierte Hersteller, die Sondermaschinen und Anlagen mit Schaltschränken in die USA oder Kanada liefern, stehen häufig vor teils unbekannten Herausforderungen:
Sehr oft verlangen die künftigen Betreiber einer in den USA oder Kanada zu installierenden Anlage im Pflichtenheft ein NRTL-Label oder eine NRTL-Zulassung der Maschinen, um den Anforderungen der OSHA, der SCC und des zuständigen AHJ (häufig auch als ‚Fire-Marshall‘ bekannt) in USA oder Kanada zu entsprechen. Regelmäßig werden dabei auch Normen und Begriffe wie NFPA 79, UL 508A (Schaltschrank), NEC, CEC, OSHA, UL- bzw. CSA-Konformität genannt. Es gibt unterschiedliche Netzformen, die es zu berücksichtigen gilt. Die CE-Konformität hat keine offizielle Anerkennung. Aufgrund der unterschiedlichen Produkthaftung in Nordamerika hat die Maschinensicherheit aber einen hohen Stellenwert.

Eine Erklärung der Begriffe und der möglichen Vorgehensweisen finden Sie in unserem White-Paper „Optionen für den Maschinen- und Anlagenbau: Einzelabnahme und Fieldlabeling für USA und Kanada“.

Intertek unterstützt mit Fachleuten aus Deutschland und Europa - auch entwicklungsbegleitend - Maschinenhersteller und Schaltschrankbauer in Europa auf dem Weg nach Nordamerika. In USA und Kanada verfügt Intertek über ein Netzwerk von über 30 Niederlassungen und Laboren u. a. mit einem speziellen Geschäftsbereich für Field-Label-Services. Das sorgt für kurze Reaktionszeiten und Anfahrtswege.

Der Ablauf einer Einzelabnahme mit finaler Zulassung (Field Labeling) kann wie folgt durchgeführt werden:

1. Beratungstag vor Ort

  • Vortrag zu rechtlichen Hintergrund und zu den Begriffen
  • Beratung zu Normenkonformität mit Besichtigung von Maschinen/Anlagen mit Diskussion
  • Auf Wunsch weitere entwicklungsbegleitende Normen-Beratung auf Stundenbasis

2. Voruntersuchung (Pre-Evaluierung) vor Ort in Europa mit Report für den Field Label Inspector (optional)

  • Angebot erfolgt auf Basis ähnlicher Produkte, Skizzen, Fotos, Datenblätter
  • Dokumenten- und Konstruktionsprüfung (Desktop)
  • ggf. Abweichungsbericht (Findings Letter)
  • Prüfung auf grundsätzliche Übereinstimmung (essential compliance) und (nicht zerstörerische) Tests vor Ort nach entsprechendem Standard (z. B. NFPA 79)
  • Pre-Evaluation Report für Kunde und Field Label Inspector in den USA bzw. Kanada

 3. Field Labeling (Endabnahme) in USA am endgültigen Aufstellungsort

  • Finale Abnahme durch Prüfer von Intertek USA oder Kanada auf Basis des Pre-Evaluation Reports
  • Anbringung des Field Labels´

ETL Field Labeling       Field-Labeling Logo

     Ihre Vorteile:

    • Vermeidung von Re-Design schon in der Konstruktionsphase
    • Problemlose Abnahme durch den AHJ in Nordamerika
    • Vermeidung von möglichen Umbaumaßnahmen am Installationsort
    • Zeit- und Kostenersparnisse durch den Intertek-Service aus einer Hand

     

      White Paper Download "Optionen für den Maschinen- und Anlagenbau: Einzelabnahme und Fieldlabeling für USA und Kanada"  White Paper Download 

      Weiterführende Links: Exportvisum schneller erhalten - Anlagenbau: Field Label und Typ-Listung im Vergleich

      Haben Sie Fragen? 0800 5855888
       

      Haben Sie Fragen?

      0800 5855888
      +49 711 27311 152