ISO 50001-Zertifizierung von Energiemanagementsystemen

Durch die Implementierung der ISO 50001 können Sie dazu beitragen, die Energieeffizienz Ihres Unternehmens zu verbessern.

 

Die internationale Energiemanagement-Norm ISO 50001 wurde im Juni 2011 veröffentlicht.
 
Sie definiert Rahmenbedingungen zur Energieverwaltung für Industrieanlagen, kommerzielle Einrichtungen wie auch für ganze Organisationen. Nach ISO könnte die Norm einen Einfluss auf bis zu 60% des weltweiten Energieverbrauchs - mit breitem Geltungsbereich über nationale Wirtschaftssektoren hinweg - haben.

Praktiziert eine Organisation gutes Energiemanagement, ist dem Top-Management und den Mitarbeitern deutlich bewusster, wie Energie verantwortungsvoll eingesetzt wird. Dadurch können Unternehmen die tatsächlichen Energiekosten über alle genutzten energierelevanten Methoden sowie Geräte kontrollieren und Energieverschwendung deutlich reduzieren.

Ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 gilt als Nachweis für den Spitzenausgleich (§10 StromStG, §55 EnergieStG), der besonderen Ausgleichsregelung (§63ff. EEG) und der Erfüllung der Anforderungen der  EU-Energieeffizienzrichtlinie2012/27/EU sowie dem national geltenden Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G:2015).

Vorteile der Implementierung eines Energiemanagementsystems:
  • Reduzierte Energiekosten
  • Reduzierte Umweltauswirkungen
  • Bessere Nutzung der Energie in Energieverbrauchenden Anlagen und Bereichen
  • Transparenz
  • Erleichterte Kommunikation zu Energieressourcen & Energiemanagement
  • Förderung von Energiemanagement Best Practices
  • Stärkung guter Energiemanagement-Verhaltensweisen
  • Förderung der Energieeffizienz in der gesamten Lieferkette
  • Erleichtert Verbesserungen im Energiemanagement im Rahmen von Projekten zur Reduzierung von THG (Treibhausgas)-Emission
 

Haben Sie Fragen?

0800 5855888
+49 711 27311 152