EU-Energieeffizienzrichtlinie 2012-27-EU

EU-Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU (European Energy Efficiency Directive) Verpflichtende Energieeffizienzsteigerungen in der EU

Die EU-Mitgliedsstaaten beschlossen 2007, den Primärenergieverbrauch bis 2020 um 20 Prozent zu reduzieren. Dazu verabschiedeten sie die EU-Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU (Energy Efficiency Directive/EED). Ziel ist die Ausschöpfung von Energieeffizienzpotentialen in den EU-Mitgliedsstaaten.

Die EU-Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU und das in Deutschland am 22. April 2015 novellierte Energiedienstleistungsgesetz 2015 verpflichten Großunternehmen (Nicht-KMU nach 2003/361/EG - ab 250 Mitarbeiter, >50 Mio. € Umsatz oder >43 Mio. € Bilanzsumme, Fremdbeteiligung ab 25% am Unternehmen) zur Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen.

Optionen und Fristen für Unternehmen aus dem Bereich Energie:

Folgen bei Non-Compliance und Überprüfung durch nationale Behörde:
In Deutschland werden bei Non-Compliance Ordnungswidrigkeiten von bis zu 50.000 € pro juristische Person ausgesprochen. Die Überprüfung erfolgt durch das Bundesamt für Ausfuhr- und Wirtschaftskontrolle (BAFA). Das BAFA überprüft seit 2016 Unternehmen auf die Umsetzung der Anforderungen.

Haben Sie sich hiermit schon beschäftigt?

Intertek unterstützt Sie von der Schulung bis zur Umsetzung der notwendigen Maßnahmen. Wir bieten folgende Services innerhalb und außerhalb Deutschlands:

Seminare und Schulungen:

Energieeffizienz Services:

Nutzen Sie zusätzlich Förderungen bei der Einführung, Zertifizierung und Weiterentwicklung Ihres Energiemanagementsystems: Für die Einführung von Energiemanagementsystemen ist es möglich, eine Förderung zu nutzen. Die Förderung umfasst Erstzertifizierung, Beratung, Schulung, Messtechnik und Software.

Weitere Informationen unter: BAFA Merkblatt Energiemanagementsysteme

 

Haben Sie Fragen?

0800 5855888
+49 711 27311 152