DNK VS. GRI der CSR-Bericht

Seit dem 01. Januar 2017 gilt fürzahlreiche größere Unternehmen in Deutschland eine CSR-Berichtspflicht. Die Unternehmen müssen zusätzlich zu den finanziellen Aspekten auch über ihre Nachhaltigkeitsaspekte berichten (CSR-Richtlinie Umsetzungsgesetz). Auch im mittelständischenBereich entschließen sichmehr und mehr Unternehmen, Nachhaltigkeitsinformationen im Rahmen eines CSR-Berichtsbereitzustellen.

Auf dem Markt durchgesetzt haben sich zwei Vorgehensweisen, nach denen ein Unternehmenberichten kann: die Global Reporting Initiative (GRI) sowie der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK). Beide erfüllen die gesetzlichen Vorgaben an die Berichtspflicht.

Unternehmen fördern durch die Veröffentlichung eines Nachhaltigkeitsberichts langfristig ihren wirtschaftlichen Erfolg, stärken ihre Reputation und erhöhen ihre Markenintegrität.

 

Ziele des Trainings – Ihr Nutzen

Die Teilnehmer erhalten in diesem kompakten Training einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Ansätze der Berichterstattung, insbesondere die Unterschiede zwischen GRI und DNK, und deren Anwendbarkeit. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer, was sie beachten müssen, um die Vorgaben der Berichterstattung in der Praxis umsetzen zu können.

 

Inhalte

  • Der gesetzliche Hintergrund
  • Vorgaben bei GRI und DNK
  • Wesentlichkeitsbestimmung, Gewichtung, Datensammlung
  • Kernthemen und spezifische Fragestellungen bei der Berichtserstellung
  • Praxisbeispiele

Weitere Informationen/Termine und Anmeldeformular 

 

Haben Sie Fragen?

0800 5855888
+49 711 27311 152