Intertek (www.intertek.com)
 

Mailen Sie uns

Rufen Sie uns an

0800 5855888
+ 49 711 27311 152
 
 

Konformitätsprogramme für Produktexporte nach Kenia

Um Qualität und Sicherheit der Waren für kenianische Verbraucher zu gewährleisten ist und kenianische Hersteller vor unlauterem Wettbewerb zu schützen, hat die kenianische Normierungsstelle (KEBS) - eine Behörde der kenianischen Regierung - Leitlinien mit dem Kürzel PVoC umgesetzt, die die Einhaltung der Normen bereits vor dem Export überprüfen sollen.

Im Januar 2015 erhielt Intertek von der KEBS einen weiteren Vertrag, um in deren Namen das PVoC-Programm u. a. in Teilen Europas inkl. Großbritannien, Nord- und Lateinamerika, China, Australasien, Westafrika, dem indischen Subkontinent und dem Mittleren Osten durchzuführen. Eine vollständige Liste zur Verteilung der Regionen können Sie abrufen unter: info.government@intertek.com. Oder wenden Sie sich einfach an Ihren lokalen Intertek-Experten.

Die Aufgaben von KEBS
KEBS ist auf dem kenianischen Markt dafür zuständig, Normen für importierte und im Inland hergestellte Produkte zu übernehmen und anzuwende. Das PVoC-Programm ist ein Bewertungs- und Prüfverfahren für bestimmte Waren und Produkte in den jeweiligen Exportländern. Damit wird die Einhaltung der geltenden technischen Vorschriften sowie der verbindlichen Normen bzw. deren anerkannter Entsprechungen gewährleistet.

Das primäre Ziel der Anwendung einer Konformitätsprüfung vor der Ausfuhr (PVoC) gegenüber Normenprogrammen ist:

  • Qualität, Gesundheit und Sicherheit der Produkte gewährleisten
  • Umwelt der Kenianer schützen 
  • Anforderungen der PVoC erfüllen

Alle Sendungen, die der PVoC unterliegen, müssen ein Certificate of Conformity (CoC) / Konformitätszertifikat erhalten, das von einer autorisierten PVoC-Stelle, wie zum Beispiel Intertek, vor dem Versand ausgestellt wird.

Die CoC ist ein für die Zollabfertigung zwingend erforderliches Dokument in Kenia. Sendungen, die ohne dieses Dokument in kenianischen Häfen eintreffen, dürfen nicht ins Land eingeführt werden.

In Ausnahmefällen kann der KEBS im alleinigen Ermessen bestimmte Sendungen einer Prüfung am Ziel unterziehen, wenn der entsprechende Antrag von den Importeuren gestellt wird. Solche Sendungen werden mit einer Vertragsstrafe in Höhe von 15 % des CIF-Warenwerts belegt, zuzüglich 15 % Bürgschaft sowie die Prüf- und Inspektionskosten. Alle weiteren Kosten am Bestimmungsort gehen ausschließlich zulasten des Importeurs.

Die wichtigsten in der PVoC durchgeführten Elemente sind:

  • Physikalische Überprüfung vor dem Versand
  • Probenentnahme, Prüfung und Analyse in akkreditierten Laboratorien
  • Qualitätsaudit der Produktionsprozesse
  • Prüfung der Unterlagen auf Einhaltung der Vorschriften
  • Ausgabe des Certificate of Conformity (CoC) oder Non-conformity Report (NCR) / Bericht zur Nichtübereinstimmung (je nach Ergebnis).

Aufgaben von:

Importeuren
Gewährleisten, dass ihre Lieferanten mit den Qualitätsanforderungen für Importe vertraut sind und dass ihren Sendungen eine Konformitätserklärung (CoC) der autorisierten PVoC-Stelle beiliegt.

Exporteuren
Gewährleisten, dass ihre Produkte oder Waren vor dem Versand die Vorschriften und Qualitätsanforderungen für Kenia erfüllen, indem eine notwendige Konformitätserklärung (CoC) einer zugelassenen PVoC-Stelle für alle Waren eingeholt wird, die dem PVoC-Programm unterliegen.

KEBS
Gewährleistet, dass nur hochwertige Waren in das Land eingeführt werden - wie im kenianischen Gesetz ‚Standards Act Cap‘ 496 und im Erlass Nr. 78 zu qualitativen Importen aus dem Juli 2005 festgelegt. Damit erhalten die kenianischen Verbraucher den notwendigen Schutz in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Umwelt.

Zertifizierungswege
Weg A - Gelegentlicher Export
Keine Registrierung
Prüfung und Inspektion
Ausgabe eines CoC

Weg B - Häufiger Export
Produktregistrierung
Inspektion und Stichprobenprüfungen
Ausgabe eines CoC

Weg C - Häufiger Export bis Großserienhersteller
Produktlizenzierung
Lizenzüberprüfung und Stichprobenprüfungen
Ausgabe eines CoC
Intertek bietet maßgeschneiderte Dienstleistungen für besonderen Anforderungen, einschließlich:
Online-Übermittlung der Bewertungsanfragen
Automatisierte E-Mails über den Status der Zertifikate
Flexible Lösungen zur Zertifikatsauslieferung an Kunden mit großem Anfragevolumen

Zusätzliche Informationen für Exporteure von Holzverpackungsmaterial

Die Kenianische Pflanzenschutzbehörde (KEPHIS) hat angekündigt, dass alle nach Kenia importierten Verpackungsmaterialien aus Holz und holzhaltigen Verpackungsmaterialien (z. B. Bretter, Kisten) angemessen verarbeitet und gemäß dem Internationalen Standard für Pflanzenschutzmaßnahmen 15 gekennzeichnet werden sollen. Bei Nichtbeachtung kann dies beim kenianischen Zoll zu Transportverzögerungen führen.

über unsere Lösungen.